Fundsachen Sew Along – Teil 4: eBooks

An eBooks habe ich dieses Jahr reichlich Auswahl für den Sew Along. Aber der Softshell-Mantel hat meine Nähzeit doch etwas mehr beansprucht als geplant und so kann ich erst jetzt das eine Projekt zeigen, das ich geschafft habe. Für den nicht mehr so ganz kleinen Mann habe ich eine El PaChino von Sara&Julez genäht. Über den Sommer ist er ordentlich gewachsen, neue lange Hosen werden also dringend gebraucht.

El PaChino von Sara&Julez genäht von Marinellas World

Nach Vergleich mit einer passenden Jeans habe ich mich für Größe 98 entschieden, in der Länge ohne Saumzugabe. Verwendet habe ich einen dunkelblauen Körperstoff und zum Absteppen petrolfarbenes Garn. Testweise habe ich mit dem Dreifach-Geradstich abgesteppt, das überzeugt mich aber nicht. Meine Maschine näht den einfach nicht exakt genug, so dass sich die Stiche nicht treffen. Beim nächsten Mal also doch wieder Jeansgarn.

El PaChino von Sara&Julez genäht von Marinellas World

Am Bund habe ich die Nahtzugabe nach oben gebügelt und dann abgesteppt. Zusätzlich gab es noch eine Steppnaht am oberen Rand des Bundes, so kann sich das Gummiband nicht umklappen und es sieht noch ein bisschen mehr nach “richtigem“ Hosenbund aus.

El PaChino von Sara&Julez genäht von Marinellas World

Als kleinen Hingucker gibt es in den Hosentaschen Vögelchen zu finden, das türkise Futter blitzt in Bewegung an den Tascheneingriffen etwas raus.

El PaChino von Sara&Julez genäht von Marinellas World

Die Hose sitzt am Bund und Popo sehr gut, an den Beinen dürfte sie für meinen Geschmack etwas enger sein. In der Länge ist sie gut, ich hätte aber ruhig Saumzugabe geben können, besonders weit aufkrempeln kann man sie nicht, dabei wäre das ja eigentlich passend bei einer Chino.

El PaChino von Sara&Julez genäht von Marinellas World

Insgesamt bin ich aber recht zufrieden mit dem Resultat und werde sicher bald noch eine nähen, leider geht der Schnitt nämlich nur bis 98…

Jacken Sew-Along: Fertig!

Auch wenn sich der Spätsommer alle Mühe gibt, morgens, bei Nebel, auf dem Fahrrad ist es schon empfindlich frisch. Und so habe ich mich umso mehr gefreut, dass mein Mantel endlich fertig ist und ich ihn heute Morgen zum ersten Mal anziehen konnte.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World

Genäht habe ich den Schnitt jErika von Prülla aus petrolfarbenem Membran-Softshell. Ich habe mich für Grösse 40 entschieden, allerdings noch einiges geändert. Von der Taille abwärts habe ich die Rückenteile sowie die seitlichen Vorderteile an den Seitennähten etwas weiter ausgestellt um mehr Weite um den Popo und am Saum zu erhalten.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World

An den Ärmeln habe ich das Schnittteil für die Bündchen um 5 cm gekürzt und direkt angeschnitten. So kann ich mir die Ärmelsäume beim Radfahren ein Stück über die Hände ziehen. Die Kapuze habe ich im oberen Teil an der Vorderkante etwas (knapp 2 cm) verlängert.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World

Da der Mantel trotz Probeteil leider sehr weit war, habe ich kurzerhand die Vorderteile an den Vorderkanten oben um 2 cm, verlaufend auf 0 cm am Saum, verschmälert. Jetzt ist leider die Reissverschluss-Kante nicht mehr im Fadenlauf. Es stört aber zum Glück nicht sehr, finde ich. Dass die Rundung für die Brust zu tief liegt, verursacht deutlich mehr Falten. Bei einer weiteren Jacke würde ich im Oberteil eine Nummer kleiner wählen und zusätzlich oberhalb der Brust kürzen.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World

Alle Nähte habe ich mit dem leicht abdichtenden Spezialgarn mit einer Mikrotex Nadel im Geradstich (leicht erhöhte Fadenspannung, Stichlänge 3,5) genäht, die Kanten mit der Overlock versäubert und in 5 mm Abstand zur Naht von rechts mit Geradstich (Stichlänge 4) abgesteppt. Die Ansatznaht der Kapuze habe ich vor dem Absteppen mit Webband eingefasst und in der hinteren Mitte einen Aufhänger befestigt. Säume und die Kapuzenkante sind mit schwarzem Falzgummi eingefasst. Der Zweiwege-Reissverschluss und der Endlosreissverschluss für die Taschen sind wasserabweisend beschichtet.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World - Detail
Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World - Detail

Das Reissverschluss-Band habe ich innen mit einem schwarzen Webband abgedeckt. An die Vorderkante der Kapuze habe ich einen Tunnel aus Webband angenäht, durch den eine Gummikordel zum Verstellen der Kapuze läuft. Die Enden der Kordel sind am Band, das den Reissverschluss abdeckt, angenäht. Am oberen Reissverschluss-Ende ist ein Stück Softshell als Kinnschutz mitgefasst. Da die Kanten schon durch das Handling beim Nähen angefangen haben auszufransen, habe ich sie vorsichtig mit dem Feuerzeug abgeflammt. Die Taschenbeutel habe ich etwas vergrössert, so dass ich die Vorderkanten am Reissverschlussband annähen konnte.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World - Detail

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World - Detail

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World - Detail

Ich war begeistert, wie gut sich der Softshell verarbeiten lässt. Allerdings ist die Kombination Softshell mit Falzgummi schon etwas anspruchsvoll, man muss sehr genau und ordentlich arbeiten, da man jede Ungenauigkeit und jeden Fehler innen und aussen deutlich sieht. Mit einem Futter oder zumindest Belegen wäre es sicher einfacher, so war ich streckenweise etwas verzweifelt.

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World

Liebe Elke, vielen lieben Dank für diesen tollen Sew Along! Deine Posts mit Schnittmuster-Vorschlägen und verschiedensten Nähtipps waren äusserst interessant zu lesen. Ohne deinen Anstoss wäre ich ausserdem das Projekt wohl gar nicht angegangen. Euch allen herzlichen Dank für die vielen hilfreichen Kommentare! Sie haben mir das Entscheiden, Vorbereiten und Nähen wesentlich erleichtert und sicher das ein oder andere Unglück verhindert. Ausserdem ist es einfach unglaublich, was für tolle Jacken und Mäntel genäht wurden und beim Finale zu sehen sind!

Mantel jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell genäht von Marinellas World

Auch wenn ich den Mantel wieder ausziehen musste, nachdem die Sonne den Nebel vertrieben hatte, reihe ich mich heute damit beim MeMadeMittwoch ein.

Jacken Sew-Along: Zwischenstand

Bereits am Sonntag wäre es an der Zeit gewesen vom aktuellen Stand des Jacken-Projektes zu berichten. Mein Stoff ist zwar am Freitag Mittag endlich angekommen, ich war aber über das Wochenende verreist und so war der Stand am Sonntag noch der gleiche wie vor einer Woche. Nicht gerade spannend… Mein Zwischenstand beim Jacken Sew-Along also heute.

Softshell Mantel nach Schnitt jErika von Prülla genäht von Marinellas World

Inzwischen hat sich aber einiges getan. Als ich den wundervollen Softshell in den Händen hatte, habe ich mich plötzlich doch nicht getraut einfach so zuzuschneiden. Also gab es doch noch einen schnellen Probemantel aus Nessel (zur Erinnerung: ich nähe einen Mantel aus Softshell nach dem Schnitt jErika von Prülla). Fazit: die Ärmel sind 5 cm zu lang und die Kapuze könnte einen Ticken weiter in die Stirn gehen, sonst kann alles so bleiben. Ich werde aber definitiv einen Gummizug in die Taille arbeiten. Am Rücken ist da doch eher viel Luft, die ich aber in der gebeugten Haltung auf dem Fahrrad brauchen kann, enger machen wäre deshalb ungünstig.

Softshell Mantel nach Schnitt jErika von Prülla genäht von Marinellas World

Beruhigt habe ich also den Softshell zugeschnitten. Mit dem ersten abgeschnittenen Reststück bin ich schnell zur Nähmaschine gegangen und habe ein paar Testnähte gemacht. Mit Mikrotex-Nadel in Stärke 60 (eine andere Stärke hatte ich nicht mehr) und dem abdichtenden Spezialgarn näht sie den Softshell wunderbar! Die Fadenspannung musste ich ein bisschen erhöhen, jetzt sieht es auch auf der Rückseite perfekt aus. Vier Langen sind zum Glück auch kein Problem!

Softshell Mantel nach Schnitt jErika von Prülla genäht von Marinellas World

Es kann also losgehen! Einzelne Nähte habe ich schon gemacht, mehr Nähzeit folgt hoffentlich morgen. Ich hoffe ich bin rechtzeitig zum Finale fertig. Die Jacke an sich ist relativ schnell zusammengenäht, aber mit den diversen Details wie Absteppen, Reißverschluss innen verstecken, Kordelzüge, etc. wird es zeitlich wohl doch eher knapp. Hilfe brauche ich also nicht direkt, nur Zeit!

Softshell Mantel nach Schnitt jErika von Prülla genäht von Marinellas World

Fundsachen Sew Along – Teil 3: Taschen

Diese Woche geht es bei den Fundsachen um Taschen, Täschchen und Co. Ich hab ganz tief gegraben und das Freebook Beetle Family von Maikaefer ausgegraben.

Beetle Family Geldbeutel aus Leder genäht von Marinellas World

Genäht habe ich Variante 3, den Geldbeutel. Ich finde ihn perfekt für Besuche im Schwimmbad oder auch zum Wandern und generell immer, wenn man eben nicht den großen Geldbeutel mit allen Karten und pipapo mitnehmen möchte.

Beetle Family Geldbeutel aus Leder genäht von Marinellas World

Über die Sommerferien durfte ich mir die Bernina einer Freundin ausleihen, da meine Maschine mit Plane nicht so gut zu Recht kommt und ich aber die Kindergarten-Tasche zu nähen hatte. Als kleines Dankeschön habe ich ihr den Geldbeutel genäht. Das Aussenmaterial ist Leder, das Innenleben ist aus Baumwollstoff, teilweise verstärkt mit zarter Vlieseline. Die Kanten sind mit einem strapazierfähigen Kunstfaser-Schrägband eingefasst, das ich mal für eine Tasche gekauft hatte.

Beetle Family Geldbeutel aus Leder genäht von Marinellas World

Der Schnitt lässt sich sehr gut nähen und ist wunderbar für Leder geeignet. Durch die Einfassung mit Schrägband hat man das Leder nicht doppelt und die Nähmaschine kommt besser damit klar.

Fundsachen Sew Along – Teil 2: Kinder

Der Fundsachen Sew Along geht in die nächste Runde. Nachdem es letzte Woche um erwachsene Fundsachen ging, sind diese Woche die Kinder dran.

Ich habe in letzter Zeit viel für das Mäuschen genäht, deshalb war jetzt mal wieder der kleine Mann dran. Und dieses Schnittmuster, das schon seit seinem Erscheinen Anfang des Sommers ausgedruckt hier liegt und darauf wartet, genäht zu werden. Die Sachensucher Shorts von Steffi vom Fabelwald.

Sachensucher-Shorts vom fabelwald genäht von MarinellasWorld

Für diese erste Version habe ich einen gut abgelagerten Baumwollstoff aus meinem Vorrat verwendet. Der Stoff ist sehr robust (bei dieser Hose hat er sich sehr bewährt), kriegt aber leider bei der ersten Wäsche diese Querstreifen. Für eine Rabauken-Hose ist er trotzdem perfekt. Genäht habe ich Größe 92 mit um Saumbreite verlängerten Hosenbeinen. Für den langen und eher schmalen kleinen Mann ist das genau richtig so.

Sachensucher-Shorts vom fabelwald genäht von MarinellasWorld

Vielen Dank, liebe Steffi, für diesen gut sitzenden und (ohne Taschen und sonstige Verzierungen) super schnell genähten Hosen-Schnitt! Es ist wirklich schade, dass die kurze Hosen Zeit für dieses Jahr fast vorbei ist. Aber der nächste Sommer kommt und der Schnitt begleitet uns ja noch eine Weile bis Größe 146 erreicht ist. Ich freue mich auf viele weitere Sachensucher!

Jacken Sew-Along: Schnittänderung und erste Hürden

Hallo zum zweiten Treffen des Jacken Sew-AlongsLetzte Woche habe ich euch verschiedene Schnittmuster vorgestellt, die zu meinem Softshell-Mantel zum Radfahren hätten werden können. Entschieden habe ich mich für jErika von Prülla. Damit habe ich zwar nicht die erträumte Kombination aus klassischer Silhouette und Funktions-Material, aber ich bin sicher der Mantel wird sich im täglichen Leben bewähren und das ist mir in diesem Fall wichtiger.

jErika von Prülla aus petrolfarbenem Softshell MarinellasWorld

Ich nähe also die lange Version von jErika aus petrolfarbenem Softshell in Kombination mit schwarzen Details. Ich habe einen schwarzen wasserabweisenden Zweiwege-Reissverschluss bestellt und dazu passende Reissverschlüsse für die Taschen. Die Kanten möchte ich mit schwarzem Falzgummi einfassen und den Reissverschluss innen mit einem schwarzen Band überdecken. In die Kapuze und wahrscheinlich auch die Taille werde ich eine elastische Kordel mit Kordelstoppern zum Verstellen einziehen. Alles Zubehör habe ich von hier.

jErika Schnittanpassung MarinellasWorld

Das Schnittmuster ist ausgedruckt, zusammengeklebt und die benötigte Grösse mit Hilfe von zwei gut passenden (Softshell-)Jacken überprüft. Ich werde im Oberteil Grösse 40 nähen, ab der Taille habe ich die Schnittteile an den Seitenkanten und in der rückwärtigen Mitte etwas verbreitert um mehr Weite um die Hüfte und am Saum zu bekommen.

Ich wäre also bereit und könnte loslegen. Aber. Der Stoff ist noch nicht angekommen. Ich habe in Deutschland bestellt (und wohne in der Schweiz), das ist immer ein kleines Abenteuer. Ich hoffe also das Paket wird schnell vom Zoll freigegeben, so dass ich beim nächsten Treffen dann endlich Bilder zeigen und von ersten Näherfahrungen und Fortschritten berichten kann.

Nochmal Sommer

Der MeMadeMittwoch ist zurück aus der Sommerpause, ganz neu herausgeputzt für ein weiteres Jahr schönster Mode! Ich nutze das heute nochmal sommerliche Wetter um euch eine (letzte?) neue sommerliche Kombination zu zeigen. Eine Streifen-Joana zu Frau Lilia aus Jeansjersey.

Joana und FrauLilia genäht von MarinellasWorld

Die Joana ist aus einem eher locker gestrickten, sehr dünnen Viskosejersey. Perfekt für heisse Tage. Damit das Shirt schön luftig und locker fällt, habe ich diesmal um etwa Nahtzugabenbreite weiter zugeschnitten. An die Kanten am Ausschnitt und an den Ärmeln habe ich schmale Streifen aus dem Jersey wie Bündchen angenäht. Gesäumt ist das Shirt wie immer mit der Zwillingsnadel und zusätzlich mit einem kleinen Label aus SnapPap verziert.

Joana und FrauLilia genäht von MarinellasWorld

Die Frau Lilia hat mich einiges an Nerven gekostet… Das eBook habe ich schon kurz nach dem Erscheinen gekauft, weil ich einige sehr schöne Probenähergebnisse gesehen hatte und mir die Idee eines schnellen, unkomplizierten Sommerrocks aus Webware gefallen hat. Allerdings habe ich dann bei madebymiri auch von Problemen bei der Grössenwahl gelesen. Also vorsichtshalber erst mal ein Probeteil aus Nessel. Ergebnis: Die Grösse stimmt, aber das Geraffte über meinem eher runden Hinterteil geht gar nicht. Also lag der Schnitt erstmal eine Weile. In mir reifte derweil ein neuer Plan: Ich nähe den Schnitt aus Jeansjersey, schneide das Rückteil und den rückwärtigen Bund schmaler zu und spare mir die Raffung.

FrauLilia von HediNäht genäht von MarinellasWorld

Soweit so gut. Nach drei Mal wieder auftrennen hat die Vorderseite jetzt eine Kellerfalte an Stelle der Kräuselung und die Rückseite zwei Abnäher plus eine deutliche Krümmung in der mittleren Teilungsnaht. Richtig toll sitzt der Rock leider immer noch nicht. Um den Jeans-Look des Jerseys zu unterstreichen, habe ich alle Nähte mit braunem Jeansgarn abgesteppt.

FrauLilia von HediNäht genäht von MarinellasWorld

Für den Alltag und in Kombination mit meinem neuen Lieblingsshirt ist der Rock aber schon in Ordnung, er trägt sich jedenfalls herrlich unkompliziert. Ich hoffe es bleiben noch ein paar warme Tage, damit das Outfit noch öfter aus dem Schrank darf.

Joana und FrauLilia genäht von MarinellasWorld

Da der Rock-Schnitt ja einige Zeit auf seine Umsetzung gewartet hat, darf er heute noch zur Erwachsenen-Woche beim Fundsachen Sew Along.

Jacken Sew-Along: Schnittmuster und Material

Heute startet bei Elke von EllePuls der Jacken Sew-Along. Im Laufe des Septembers nähen wir uns eine Jacke für draussen um dann gut vorbereitet in den Herbst starten zu können.

JackenSewAlongLogo

Ich habe schon den Sommer über mit dem Gedanken gespielt, mir einen Softshell-Mantel zu nähen. Der Sew-Along ist genau der richtige Ansporn, dieses Projekt jetzt tatsächlich rechtzeitig anzugehen.

Ich möchte den Mantel gerne zum Fahrradfahren tragen. Er muss also um die Beine herum genug Bewegungsfreiheit bieten. Gleichzeitig finde ich es aber praktisch, wenn die Oberschenkel zumindest ein Stück weit bedeckt sind. So brauche ich bei schwachem Regen nicht unbedingt eine zusätzliche Regenhose. Deshalb soll es unbedingt ein Mantel werden und keine Jacke. Auch wenn der Mantel durch das Material Softshell zwangsläufig einen sportlichen Charakter haben wird, kann ich mir gut einen etwas klassisch-eleganteren Schnitt dazu vorstellen.

Ich habe das Netz nach passenden Schnittmustern abgesucht und bin auf diese hier gestossen (der Name des Schnittmusters verlinkt jeweils auf einen Shop, wo man den Schnitt kaufen kann, der Name der Designerin auf die Schnittvorstellung):

  • jErika von Prülla
    Prülla selbst zeigt den Schnitt aus Softshell, aber auch bei charlie-made und JOMA-style und Lusida Likes gibt es Softshell-Versionen zu sehen.
    Der Schnitt gefällt mir gut, vor allem der Vokuhila-Saum lässt den Mantel flott und modern wirken, wenn auch nicht unbedingt elegant. Für Softshell scheint der Schnitt auch gut geeignet zu sein. Lediglich könnte er vorne für meine Zwecke länger sein und vielleicht auch weiter.
  • Johanna von Schnittchen
    Bei Zusammengenäht gibt es eine schöne Version als Regenmantel, bei EllePuls und im Stoffbüro gibt es wunderschöne Versionen aus Webware.
    An diesem Mantel gefällt mir die klassische Linienführung und die Länge. Das würde aus Softshell sicher eine tolle Kombination aus funktional und chic. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie gut der Schnitt aus Softshell funktioniert und der hohe Stoffverbrauch schreckt mich etwas, aus Softshell wird der Mantel sicher ziemlich schwer.
  • Eisblume von Die wilde Matrossel
    Bei Jafi gibt es eine sehr schöne Version, bei der mir die Länge gut gefällt und textilsucht zeigt ihre Variante aus Softshell.
    An diesem Schnitt gefällt mir vor allem die Trenchcoat-Klappe und der Riegel im Rücken. Ausserdem hat er glaube ich genug Weite um die Beine zum Fahrrad fahren. Zumindest die Ärmelsäume müsste ich aber ändern, ein Bündchen finde ich nicht praktisch bei Regen.
  • Lady Shiva von Mialuna
    Sehr schöne Versionen aus Softshell zeigen Pünktchen und Viktoria und Nadelnixe.
    Auch wenn es von diesem Schnitt sehr schöne Versionen aus Softshell gibt, bin ich mir nicht sicher, ob ich den Schnitt dafür wirklich geeignet finde. Die Teilungsnähte sehen sehr schön aus, sind aber auch Eintrittspunkt für Regenwasser. Ausserdem erscheinen mir die Taschen unpraktisch bei Regen. Ausserdem ist er glaube ich nicht weit genug ausgestellt.

Ich würde mich sehr über Meinungen und Tipps zu den verschiedenen Schnitten (oder noch einem anderen Schnitt?) freuen. Ich habe wirklich Probleme mich zu entscheiden.

Als Material habe ich mir den Nanotex Klimamembrane Softshell von aktivstoffe ausgesucht, hoffe aber, dass er nicht zu dick ist für meine Nähmaschine. Hat jemand von euch den Softshell zufällig schon verarbeitet und kann mir Erfahrungen berichten? Ich schwanke zwischen den Farben petrol und dunkelblau. Petrol würde ich mit schwarz kombinieren, also schwarze Reissverschlüsse, Kordeln und je nach Schnitt schwarzes Falzgummi für die Einfassungen benutzen. Bei dunkelblau würde ich dafür bei dunkelblau bleiben.

Mit diesem leider völlig Bildlosen Post verlinke ich zum heutigen Treffen des Jacken Sew-Alongs. Ich freue mich auf einen regen Austausch und bin sehr gespannt auf die anderen Jacken-Projekte!

Fundsachen Sew Along – Teil 1: Erwachsene

Wie auch schon im letzten Herbst gibt es auch dieses Jahr wieder einen Fundsachen Sew Along bei Julia von juliespunkt. Ziel ist es, jede Woche etwas zum Thema der Woche zu nähen nach einem Schnittmuster oder auch Material, das schon längere Zeit auf Umsetzung und Verarbeitung wartet.

logo_fundsachen_daten

Heute geht es los mit einem Schnittmuster für Erwachsene. Ich wollte schon seit dem Erscheinen des Schnittmusters gerne ein Kreuzkleid von Schnabelina nähen. Aus verschiedenen Gründen habe ich es aber immer wieder verschoben. Anfang des Jahres habe ich sogar extra dafür Stoff gekauft, den Jersey Round Elements von Art Gallery Fabrics in Petrol. Ich hätte gerne einen einfarbigen Stoff oder Bündchen dazu gehabt für den kreuzförmigen Ausschnitt-Streifen. Leider ist der Stoff etwas schwierig, das weiss ist nicht reinweiss aber auch heller als gebrochen weiss und das petrol ist sehr dunkel und bläulich aber eben nicht dunkelblau. Ich habe also absolut nichts passendes gefunden und das Projekt lag wieder auf Eis.

Kreuzkleid nach Schnabelina aus Art Gallery Fabrics - Round Elements in Petrol genäht von MarinellasWorld

Da ich das Kleid jetzt aber endgültig lieber tragen wollte, als davon zu träumen, habe ich entschieden dann eben einen gemusterten Streifen anzusetzen. Nach der Masstabelle und auch im Vergleich mit meinem Standard Shirt Schnitt (Größe XS/S) kam heraus, dass ich Größe 42 brauche. Das hat mich zwar gewundert, aber ich habe trotzdem so zugeschnitten und genäht, vorsichtshalber noch ohne Ärmel. Eine Anprobe mit gehefteten Seitennähten hat mich überzeugt, dass das Kleid zwar eher locker sitzt, aber passt. Da noch genug Stoff übrig war, habe ich dreiviertel Ärmel gemacht, der Herbst steht ja vor der Türe. Das Schnittteil für den Ärmel (ohne Raffung) habe ich einfach mit Hilfe von einem anderen Ärmel verlängert.

Kreuzkleid nach Schnabelina aus Art Gallery Fabrics - Round Elements in Petrol genäht von MarinellasWorld

Nachdem ich den Rock an den Seitennähten begradigt und zum Saum hin etwas verschmälert habe, gefällt mir das Kleid jetzt sehr gut! Ein praktisches, unkompliziertes und doch schickes Stück für den herbstlichen Alltag. So mag ich das!

Kreuzkleid nach Schnabelina aus Art Gallery Fabrics - Round Elements in Petrol genäht von MarinellasWorld

Danke, liebe Julia, dass du mir mit dem Sew Along einen weiteren Anreiz gegeben hast, das Kleid endlich zu nähen. Aber das könnte ich jetzt wahrscheinlich jede Woche schreiben 😉

Outback

Im Juni ging es bei der Musterparade tierisch zu. Stoffe mit Tiermotiven habe ich gerade einige auf dem Projekt-Stapel, entschieden habe ich mich für einen wunderschönen Jersey mit Motiven aus der Australischen Tier- und Pflanzenwelt, den ich bei Urmeli gekauft habe. Er ist von Hilco und heißt Outback.

Babyanzug aus "Nähen mit Jersey - Kinderleicht" von Pauline Dohmen (klimperklein) genäht von MarinellasWorld

Ich habe daraus einen Babyanzug nach dem Schnitt aus dem klimperklein-Buch “Nähen mit Jersey – kinderleicht!“ von Pauline Dohmen in Größe 56 genäht. Den Jersey habe ich mit Bündchen in weiß und hellgrünen Jersey-Druckknöpfen kombiniert. Ich hätte auch blau schön gefunden, aber der Blauton der Bäume ist etwas speziell, ich habe nichts passendes dazu gefunden. Die Kanten sind, wie im Buch bei der kurzen Version des Anzugs beschrieben, mit gefaltetem Bündchen eingefasst. Die Ärmel und Beine habe ich dafür beim Zuschneiden um die Breite der eigentlich vorgesehenen Bündchen verlängert.

Babyanzug aus "Nähen mit Jersey - Kinderleicht" von Pauline Dohmen (klimperklein) genäht von MarinellasWorld

Der Schnitt ist super! Schnell zugeschnitten, abwechslungsreich und schnell genäht. Und mit der Prym-Zange, die ich mir kürzlich gekauft habe, sind auch die Druckknöpfe schnell, einfach, leise und präzise angebracht. Kein Vergleich zur Methode mit dem Hammer!

Babyanzug aus "Nähen mit Jersey - Kinderleicht" von Pauline Dohmen (klimperklein) genäht von MarinellasWorld

Jetzt hoffe ich, dass der Anzug der beschenkten Mama gefällt und dem kleinen Mann noch ein bisschen passt.

Verlinkt zur Jahresparade der Muster bei Maika und Janet