J wie Jeansrock

… oder Brot und Butter Teil 1 und 2.
Bei 12 letters of handmade fashion geht es im Februar darum, ein Projekt zum Buchstaben J umzusetzen. Das hat ganz prima zu meinen Plänen gepasst, im Rahmen des Projektes Brot und Butter einen J wie Jeansrock zu nähen. Und hier ist er!

Jeansrock mit Kellerfalte BrotUndButter genäht von MarinellasWorld

Jeansrock mit Kellerfalte BrotUndButter genäht von MarinellasWorld

Nach dieser Inspiration habe ich mir die Schnittteile aus dem bereits angepassten Schnitt rockt! konstruiert. Nur leider habe ich dabei einen gravierenden Fehler gemacht. Ich habe vergessen, die Rockteile seitlich auszustellen! Gemerkt habe ich das leider erst bei der ersten Anprobe… Und so hat der Rock jetzt überhaupt nicht die Silhouette, die ich mir vorgestellt hatte. Ich bin auch gar nicht sicher, ob er wirklich tragbar ist (also ob er gut aussieht), weil die Kellerfalte durch die fehlende Weite in der Seitennaht so sehr aufspringt. Was meinst du?

Jeansrock mit Kellerfalte BrotUndButter genäht von MarinellasWorld

Jeansrock_Kellerfalte_BrotUndButter_MarinellasWorld_5

Die Details gefallen mir allerdings gut. Die spitze Passe vorne sitzt super. Alle Nähte und Kanten habe ich mit petrolfarbenem Jeansgarn abgesteppt, passend zu meinem Brot-und-Butter-Farbschema. Hinten sind klassische Jeans-Taschen aufgesetzt.

Jeansrock mit Kellerfalte BrotUndButter genäht von MarinellasWorld

Jeansrock mit Kellerfalte BrotUndButter genäht von MarinellasWorld

Ich bin wirklich sehr traurig, dass mir dieser Fehler unterlaufen ist. Für noch einen Rock reicht nämlich der Stretch-Jeans, den ich vor etlichen Jahren mal auf dem Stoffmarkt gekauft hatte, absolut nicht mehr.

Jeansrock mit Kellerfalte und Frau Liese von schnittreif BrotUndButter genäht von MarinellasWorld

Dazu trage ich ein weiteres Brot und Butter Teil, ein kurzärmliges FrauLiese-Shirt (nach schnittreif) in Größe M aus einem Baumwoll-Stretch-Jersey vom Stoffmarkt. Lange habe ich überlegt, welchen Schnitt ich für den Stoff verwende. So finde ich das Shirt jetzt ganz gut, auch wenn es ganz schön viele Falten wirft.

Und so reihe ich mich heute etwas unsicher beim Me Made Mittwoch ein.

Advertisements

13 Gedanken zu “J wie Jeansrock

  1. Pingback: Sommerliche Schwalben | Marinellas World

  2. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion – J wie Juhu, geschafft! | tagtraeumerin

  3. Pingback: Projekt Brot und Butter – Zwischenstand | Marinellas World

  4. Susanne Parrisius

    Mir gefällt der Jeansrock auch in der geraden Linie sehr gut. Dass die Kellerfalte ein bisschen aufspringt, ist nicht schlimm. Ganz besonders schön finde ich die petrolfarbenen Ziernähte, die alle perfekt gelungen sind. Sie harmonieren wunderbar mit dem etwas strukturierten Jeansstoff. Auch die spitz zulaufende Passe ist ein sehr schönes Detail! Auch das Shirt gefällt mir sehr gut. Beides eine schöne Bereicherung der Garderobe!

  5. Also was mir als allererstes ins Auge gestochen ist: Wie extrem sauber deine Nähte sind! Das sieht echt klasse aus!
    Deine Benken, dass der Rock vorne recht weit aufspringt verstehe ich. Das würde mich wahrscheinlich auch stören. Hast du schon versucht (wie im ersten Kommenar) die Kellerfalte etwas weiter abzusteppen? Das könnte wahrscheinlich helfen. Die Ansicht von hinten gefällt mir wirklich außerordentlich gut. Ich drück dir die Daumen, dass du die Falte noch gerettet bekommst!
    Liebe Grüße
    Charlie

  6. Jeans und türkis, das ist wirklich ganz zauberhaft und schaut sehr gut. Ich kann verstehen, dass Du mit der aufspringenden Kellerfalte etwas unschlüssig bist. Vielleicht ist es einen Versuch wert die Kellerfalte 5 cm zuzusteppen, so dass sie erst später aufspringt. Mit einer Heftnaht lässt sich das ohne große Mühe ausprobieren. LG Kuestensocke

  7. von hinten sieht der Rock so toll aus, ich überlege die ganze Zeit, was du machen könntest. Eine Möglichkeit wäre natürlich, das Vorderteil noch mal auseinander zu nehmen und die Kellerfalte rauszunehmen, damit der Jeans für die ausgestellten Seiten reicht – aber was ist mit Hinten?. Ich habe mal einen Rock mit Kellerfalte gesehen, der hatte einen ähnlichen, aber anderen Stoff als Faltenhintergrund. Vielleicht wäre das eine Idee? Diesen zweiten Stoff könntest du vielleicht am hinteren Rockteil auch irgendwie einsetzen? Oder ist das alles zu viel Gefrickel? Ach schwierig und schade!

    1. Ja, ich überlege auch fieberhaft… Einen anderen Stoff einsetzen möchte ich nicht, das sieht mir zu gestückelt aus. Ich habe auch überlegt noch Keile in die Seitennaht zu nähen, aber auch das ist Stückwerk…

  8. Ich finde den Rock sehr schön, auch die Silhouette. Die Falte springt nicht zu sehr auf. Besonders mag ich die Verarbeitungsdetails: die spitze Passe, die Steppung in türkis, die schönen Taschen. Hoffentlich freundest du dich noch an mit der Form, es wäre schade um den Rock, wenn du ihn nicht trägst.
    lg Almut
    ps bei mir wirft Frau Liese dieselben Falten. Unerfreulich, denn eigentlich mag ich die Form sehr gerne.

    1. Danke dir für deine Meinung! Ja, es wäre tatsächlich schade um den Rock. Das Faltenproblem bei der Frau Liese ist wirklich etwas ärgerlich, aber ich habe es nach den Beispielbildern schon befürchtet…

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s