Wäscheklammerbeutel – Schnittmuster und Anleitung

Wie wohnen deine Wäscheklammern? Musst du dich beim Wäsche aufhängen ständig nach einem Körbchen mit den Klammern bücken? Kommst du nicht mit einem Handgriff an deine Klammern ran? Oder ist dein bisheriges Säckchen einfach nicht mehr das schönste?

Hier kommt die Anleitung wie du dir im Handumdrehen einen praktischen Wäscheklammerbeutel nähen kannst. Er ist mit einem Handgriff aufgehängt und so immer da wo du ihn gerade brauchst – egal ob drinnen oder draußen, am Wäscheständer oder an der Leine. Durch die große Öffnung kannst du die Klammern ganz einfach entnehmen und natürlich auch wieder zurück legen. Der Beutel ist geräumig, so haben auch für den großen Waschtag genug Klammern Platz.

WäscheklammerbeutelFür einen Wäscheklammerbeutel brauchst du:

Zwei Stoffe nach Wahl, einen als Oberstoff und einen als Futter (jeweils etwa 45x70cm), passenden Faden und für die Aufhängung einen Kinderkleiderbügel.

Den Oberstoff kannst du natürlich nach Herzenslust betüdeln. Du solltest nur darauf achten, dass es nicht zu dick und steif wird, damit sich der Wäschebeutel später durch die relativ kleine Wendeöffnung wenden lässt.

Das Schnittmuster findest du hier. Drucke es aus, achte dabei darauf, dass du die automatische Seitenanpassung auf ‚AUS‘ gestellt hast. Überprüfe mit Hilfe der beiden Testquadrate, ob die Größe deines Ausdruckes richtig ist. Klebe die beiden Schnittmuster-Teile an den gestrichelten Linien zusammen, so dass alle Linien passend aufeinander treffen.

Lege deinen Kleiderbügel auf das Schnittmuster und vergleiche die Form mit der eingezeichneten Form meines Kleiderbügels. Passe die Schulterrundung und die Breite des Beutels gegebenenfalls deinem Bügel an. Mache die „Halsöffnung“ dabei auf keinen Fall schmaler, das ist später die Wendeöffnung. Schneide das Schnittmuster entlang der äußeren Linien aus.

Material

Schneide aus Oberstoff und Futter je zweimal das Schnittteil im Bruch zu. 1cm Nahtzugabe ist im Schnittmuster bereits enthalten, an den Abnähern ist es weniger (s. Schnittmuster). In zwei der Teile, ein Oberstoff- und ein Futterteil, schneide zusätzlich das eingezeichnete Eingriffsloch.

Nähen des Eingriffslochs

Lege diese beiden Teile rechts auf rechts aufeinander und steppe einmal im Kreis um das Eingriffsloch herum.

Nahtzugabe einschneiden

Schneide die Nahtzugabe ringsum bis knapp an die Naht ein, damit sich die Rundung nach dem Wenden schön legen kann.

Öffnung absteppen

Wende die Teile durch das Loch und bügle die Kante des Eingriffslochs. Steppe einmal um die Öffnung herum um die Kante zu stabilisieren.

Abnäher nähen

Nähe an allen Teilen die Abnäher entlang der im Schnittmuster eingezeichneten Nahtlinien. Sichere Nahtanfang und -ende durch Rückstiche oder Vernähen.

Außenkanten nähen

Lege die beiden Oberstoff-Teile rechts auf rechts aufeinander und nähe einmal entlang der Außenkante. ACHTUNG: die Oberkante muss offen bleiben! Achte auch darauf, dass du den Futterstoff NICHT mit fasst. Das geht ganz einfach, wenn der Futterstoff beim Nähen oben liegt. (Danke an juliespunkt für den Tipp!) Schneide an den Rundungen wieder die Nahtzugabe ein. Wiederhole das ganze für das Futter. Du hast jetzt zwei Beutel, die in der Mitte mit der kreisförmigen Öffnung verbunden sind.

Wenden 1

Jetzt kommt das Wenden. Beginne mit dem Futter. Stecke es durch die runde Eingriffsöffnung in den Oberstoff-Beutel hinein und ziehe es durch die Öffnung an der Oberkante wieder heraus.

Wenden 2

Zieh weiter, bis du sowohl den Futterbeutel als auch den Oberstoff-Beutel vollständig durch die Öffnung gezogen hast.

Fast fertig

Stecke den Futterbeutel durch die Eingriffsöffnung wieder in den Oberstoff-Beutel hinein – fast fertig!

Wendeöffnung schließen

Jetzt musst du noch die Wendeöffnung an der oberen Kante des Beutels verschließen. Schlage dazu die Nahtzugaben von Oberstoff- und Futterbeutel jeweils auf die linke Stoffseite ein, sie liegen dann zwischen Oberstoff- und Futterbeutel. Bügle die Kante und fixiere sie mit einigen Stecknadeln. Steppe einmal um die Öffnung herum. Am besten geht das wenn du den Oberstoffbeutel nach innen gewendet hast und mit dem Füßchen IN der Halsöffnung bist (s. Bild).

Jetzt nur noch wenden, auf den Kleiderbügel hängen, Wäscheklammern einfüllen und FERTIG!

Wäscheklammerbeutel

Solltest du Fragen zu dieser Anleitung haben, schreibe einfach einen Kommentar, ich helfe dir gerne.

Wenn du diese Anleitung verwendest, würde ich mich über Bilder von deinem fertigen Wäscheklammerbeutel freuen. Meine eMail-Adresse findest du im Impressum oder hinterlasse einen Link zu deinen Bildern in den Kommentaren. Wenn du darüber bloggst, füge doch bitte einen Link zu dieser Anleitung in deinen Beitrag ein.

Das Kleingedruckte:
Diese kostenlose Anleitung und das Schnittmuster sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet. Für eventuelle Fehler in dieser Anleitung kann keine Haftung übernommen werden.

Advertisements

93 Gedanken zu „Wäscheklammerbeutel – Schnittmuster und Anleitung

  1. Ich bin gerade dabei das Loch zu wenden nachdem ich Innen und Aussenfutter vernäht habe dort. Mir erschließt sich kein Weg dies aber zu tun. Wie kann man denn Rundungen wenden???? Fehlt hier etwas an der Beschreibung ? Verzweifel gerade….

    • Hallo Katja,
      meinst du das Eingriffsloch? Durch das man später die Klammern entnimmt?
      Wenn ja, dann nimm den Aussenstoff und stecke ihn komplett durch das Loch. Danach sollten die Nahtzugaben zwischen Innenstoff und Aussenstoff liegen und du hast dein Nähstück erfolgreich gewendet. Wenn es nicht klappt, melde dich nochmal!
      Liebe Grüße
      Julia

    • Hallo Rebecca,
      meinst du die Abnäher? Da legst du immer zwei Schnittkanten (also die zusammengehörigen Kanten vom Dreieck) rechts auf rechts aufeinander. Der Stoff ist dann an der Spitze vom Dreieck gefaltet. Entlang der Schnittkante nähst du dann, so wie es auf dem Schnittmuster eingezeichnet ist und wie du es auf dem 6. Bild siehst. Die Naht sicherst du am Anfang und Ende entweder indem du ein kleines Stück vor und zurück nähst oder indem du nach dem Nähen die Fäden verknotest. Wenn du alle Abnäher genäht hast, kannst du mit der Anleitung weiter machen.
      Solltest du noch Fragen haben, melde dich gerne nochmal!
      Liebe Grüsse
      Julia

  2. Pingback: KW 06/2017 - IKEA. Kreissaal-Besichtigung. Und wieder nähen. | 5hearts

  3. Hallo!
    Dies war mein aller aller erstes Nähprojekt. Ich habe den Klammerbeutel aus sehr bunten Stoffresten zusammen genäht. Die Anleitung ist super verständlich und alles hat prima geklappt. Vielen Dank für die super ausführliche Anleitung. Ich bin auch super stolz auf meinen Wäscheklammerbeutel ❤

  4. Vielen Dank für die tolle Anleitung und Schnittmuster.
    Da ich heute Grosskampftag in der Waschküche habe, musste noch schnell ein neuer Sack für die Wäscheklammern her. Der Wäscheklammernsack nach deiner Anleitung ist gut verständlich und einfach gemacht.

  5. Pingback: 3 von 6 oder die Klammerkleidchen

  6. Hallo Marinella,
    Heute hab ich mich an den wäscheklammerbeutel gewagt. Auch ich hatte das 1. Wenden durch das Loch erst nicht verstanden. Aber dank der Kommentare und durchs ausprobieren hat es gut geklappt. Das Ergebnis siegt super aus. So hab ich für meine Mutter ein kleines Osterpräsent. Und die zeit reicht für meine Schwiegermutter auch einen zu zaubern!
    Vielen Dank für die Anleitung
    Sandra

  7. Pingback: Ein Kleid für die Klammern | Stoff Hoff

  8. Pingback: Bloggeburtstag und Rückschau | Marinellas World

  9. Pingback: Neues aus dem Nähzimmer im Dezember 2015 | Der Unterschied beim zweiten Kind…

    • Hallo Yvonne, der Bügel kommt ja in den Beutel. Durch das Eingriffloch passt er schon. Zumindest ein Kinderkleiderbügel, für den das Schnittmuster ja vorgesehen ist.
      Viel Erfolg und viel Spaß beim Nähen!
      Julia

  10. Pingback: Geschenke für mein Wichtel | Juliespunkt

  11. Hallo Marinella!
    Brauchte dringend einen Wäscheklammerbeutel, und habe auf meine Internetsuche hin Deine tolle Anleitung inkl. Schnittmuster gefunden. Hat sehr gut geklappt! Das Ergebnis ist richtig richtig toll!
    Dankeschön! 🙂

    • Hallo Chris,

      nimm einfach einen der beiden Stoffe, stecke ihn durch das Loch und ziehe ihn auf der anderen Seite wieder glatt. Jetzt sollten die Stoffe links auf links liegen und die Nahtzugaben dazwischen versteckt sein.
      Ich hoffe es klappt jetzt!
      Viele Grüße!

  12. Hallo Marinella! Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich habe es gleich aufs erste Mal geschafft! Ich habe früher schon mal Wäscheklammerbeutel genäht. (so Pi mal Auge)… aber sooo schön waren sie nicht! 🙂

  13. Hallo und tausend Dank für diese einzigartig schöne Anleitung. Da hast du dir ja jede Menge Arbeit gemacht für uns. Gerade wurde (d)ein Klammerbeutel in einem Forum gezeigt und auf Anfrage habe ich deinen Namen erhalten. Ich bin begeistert von deiner Page und werde gleich noch weiter stöbern. Ich komme garantiert immer wieder zu dir und wenn ich nachgearbeitete Projekte in Foren zeige, werde ich deinen Link drunter setzen „Ehrensache“. LG Peggy 😉

  14. Vielen Dank für das Schnittmuster und die tolle Anleitung. Habe gestern meinen Klammerbeutel genäht. War mein erstes Nähprojekt und ich bin super zurecht gekommen :-).

  15. Hallo Marinella, vielen Dank für die Anleitung. Eine Frage: Wo hast Du den Kleiderbügel her? Mein Kleiderbügel ist nicht so lang am „Hals“ und würde die Form sehr stark verändern. Danke für einen Tipp.

  16. Vielen Dank, es hat Spaß gemacht, nach deiner Anleitung zu nähen! Einfach, verständlich, modern! Hab das Eingriffloch noch etwas vergrößert und ein Foto mit Quellenverweis ist auf dem Weg in eine Facebookgruppe (Nähen für Dummies und Fortgeschrittene).

  17. Pingback: Elke & Matthias » Geburtstagsgeschenk für Mamma

  18. Hallo! Ahhhh… Ich bin eine blutige Anfängerin … Und ich glaub ich hab’s schon falsch gemacht… Ich hab die beiden Stoffe mit der Öffnung rechts auf rechts genäht… War das falsch?

    Wie mach ich jetzt weiter 😦

    Lg

    • Hallo Jenny,

      das war genau richtig! Jetzt muss ein Stoff durch das Loch, dann liegen die beiden links auf links und die Nahtzugabe dazwischen. Weiter geht es dann wie in der Anleitung beschrieben, indem du nochmal um das Loch herum nähst, diesmal auf der schönen Seite. Dann hält das gut zusammen, verrutscht nicht mehr und sieht gut aus!

      Viel Erfolg weiterhin und viele Grüße!

  19. Pingback: 24 selbstgemachte Weihnachtsgeschenke im DIY-Dezember | FindingSustainia. Ideenfabrik.

  20. Hallo,
    bis Bild 6 bin ich nun irgendwie gekommen.
    Aber mir erschließt sich leider nicht, was mit dem zweiten Innenfutterteil ohne Loch passiert?
    Ich bin gerade völlig planlos. :I
    Bitte um Hilfe!

  21. Eine wunderschönen guten Abend 🙂
    Nach langer Zeit habe auch ich mich mal wieder an die Nähmaschine getraut und ich muss sagen: jetzt bin ich SÜCHTIG!! Der erste Beutel heute (es wird mein eigener) hat mir schon echt viele Nerven und vorallem Fäden gekostet. Aber trotzdem ist es ein sehr guter Wiedereinstieg und wird bei mir das Weihnachtsgeschenk für alle Omis, Eltern und Schwiegereltern.
    Vielen Dank für das schöne Muster!

    Lieben Gruß Nele

  22. Pingback: Rutschsockenfindebeutel | Zuckerschnuten

  23. Vielen Dank für deine tolle Anleitung, bin Nähwiederentdecker und das war ein tolles „Kurz-und-Knackig-Projekt“.
    Jetzt geht es den Klammern auch viel besser ;o)
    Schivi

  24. Hallo!
    und vielen lieben Dank für diese tolle Arbeit hier …
    ich habe jetzt auch mal nachgenäht und stand beim ersten Wenden auch etwas auf den Schlauch … habe es aber alleine gelöst bekommen.
    Ein Foto wird es erst geben, wenn ich meinen Beutel, den zweckentfremden werde, fotografisch festgehalten habe …
    Die Anleitung ist richtig gut und auch das Schnittmuster sehr gut zum zusammen puzzeln und [!] ausdrucken gewesen, da habe ich in der Vergangenheit schon ganz andere Erfahrungen gemacht.
    Nochmal vielen lieben Dank dafür 🙂

  25. Vielen Dank für diese tolle Anleitung!!! Beim ersten Wenden stand ich erstmal wie der Ochs vorm Berg und wusste nicht wie es geht aber durch den Tipp in den Kommentaren hat es dann doch super geklappt 🙂

  26. Hallo Marinella,

    ich finde deinen Klammerbeutel so klasse, dass ich ihn gleich nach-nähen wollte!
    Da ich noch Anfängerin bin, und mich oft mit Anleitungen schwer tue 😦 war ich skeptisch… aber wer nicht wagt,… und so weiter….

    Allerdings ist es gekommen, wie es kommen musste…
    Es geht nicht mehr weiter :(((

    Ich habe Stoff (Ober- und Futterstoff) ausgeschnitten, je zweimal und ne einmal davon mit dem Eingriffloch. Soweit, ist es meiner Meinung nach, auch noch richtig.
    Jetzt habe ich beide Stoffe mit Eingriffloch rechts auf rechts aufeinander gelegt und einmal um das Loch drumrum-gesteppt.
    Soweit auch noch richtig!?

    Und jetzt komm ich nicht weiter… wie soll man denn jetzt die Stoffe umdrehen?
    Wenn ich das mache, sieht es genauso aus wie vorher, beide stoffe liegen mit der linken seite nach aussen da… 😦

    Ich bin gerade am Verzweifeln und würd so gern weitermachen….
    Kannst du mir helfen???

    LG, Sina

    • Hallo Sina,
      steck mal einen Stoff durch das Loch hindurch und ziehe ihn auf der anderen Seite wieder glatt.
      Geht’s jetzt?
      Wenn nicht oder wenn du noch andere Probleme bekommst, schreib gern nochmal.
      Liebe Grüße!

    • Hallo,

      ich bin ein absoluter Anfänger und frage mich gerade was mit den Einschnitten rechts und links unten passieren soll?
      Ich habe jetzt alles entsprechend der Anleitung gewendet und nun habe rechts und links unten am Beutel jeweils zwei kleine Würste/Ausbuchtungen…was habe ich falsch gemacht. Ansonsten sieht es top aus…

      LG Vic

      • Hallo Vic,
        die Einschnitte sind die Abnäher, die sollen den Beutel unten etwas runder machen. Du musst sie zunähen, wie in der Anleitung nach dem Absteppen des Eingriffsloches gezeigt.
        Ich hoffe du kannst das noch reparieren! Falls du noch mehr Hilfe brauchst, schicke mir doch eine Mail, gerne auch mit Bild von deiner „Problemstelle“.
        Viele Grüße,
        Julia

        • Ich konnte es reparieren und nun schaut der Beutel aus wie er soll.
          Dumm, wenn man mit dem Begriff Abnäher, nicht viel anfangen kann…hatte es nur unten zusammen genäht und nicht die Abnäher.
          Ansonsten super Schnitt und Anleitung. Vielen Dank.

  27. liebe marinella,
    irgendwo hab ich beim wenden ein problem …komm einfach nicht hin , bei kommt immer so ein halber sack raus? krieg den kompletten beutel zum schluss irgendwie nicht hin…??hab noch nie beim wenden probleme gehabt aber glaub steh echt grad auf der leitung…..die ausgangsbasis passt bei mir….2 beutel am loch verbunden….aber dann…vlt könntest mir da weiterhelfen…gerne auch per mail…dann könnt ich dir auch ein foto meines problems zeigen, danke schon mal

      • Hallo,
        ich bin zwar nicht Marinella, aber ich glaube ich hatte ebend das selbe Problem und konnte es lösen.
        Du mußt beide Stoffe (Oberstoff UND Futterstoff) durch die Wendeöffnung, des Oberstoffes wenden. Also nicht beide Wendeöffnungen nutzen. Dann dreht sich der Futterstoff auch nach innen und du hast den Sack im ganzen.

        Lg Tina

        • Hallo Tina,
          danke für deinen Kommentar! Genau so geht es, das ist eine sinnvolle Ergänzung zu meiner Erklärung in der Anleitung.
          Michaelas Problem war allerdings ein anderes, das wir aber trotzdem inzwischen lösen konnten 🙂
          Liebe Grüße von Marinellas World

  28. Hallo. Ich hab einfach nicht verstanden wie ich die wendeöffnung schliesse. Ich habs versucht und dann hat man zum schluss die naht gesehn. Ist das richtig ?

  29. Liebe Marinella
    Vielen lieben Dank für das tolle Tutorial! Es ist schon abgespeichert ;o)
    Ich bin durch Zinnoberrot zu Dir gekommen. Sie hat auch einen Wäscheklammerbeutel genäht und dich verlinkt.
    Ganz liebe Grüsse
    Isabelle

  30. Hallo Marinella,
    meine Freundin hat mich gefragt ob ich ihr Klammerbeutel nähen könnte da ihrer total kaputt ist und da dachte ich mir ich google mal und bin dabei auf deine tolle Anleitung gestoßen und habe mich gleich an die Arbeit gemacht und ihn genäht. Und es war richtig gut beschrieben und somit recht einfach. Danke schön dafür.

    Liebe Grüße
    Katja

  31. Die Anleitung und der Schnitt sind klasse. Leicht verständlich. Man kann auch die Wendeöffnung mit einem Einfassband schließen. Dazu 1 cm Nahtzugabe an der Öffnung weniger zuschneiden und annähen.

      • Liebe Marienplatz,
        Ich habe einen neuen wäscheständer und brauch nun viel mehr Klammern!!!
        Dein Schnittmuster ist einfach genial . Es dauerte eine Weile, bis ich alles richtig machte, aber dank deiner Hilfe und Kommentaren, hab ich es dann doch noch geschafft !
        Liebe Grüße aus Malaysia

  32. Hallo 🙂

    Ich bin auch blutige Nähanfängerin und ich hab da mal eine Frage zu deiner tollen Nähanleitung. Ich verstehe nicht, wie ich am Anfang das Loch wenden soll, nachdem ich die beiden Stoffe (Außen- und Futterstoff) rechts auf rechts zusammen genäht habe. Nähe ich nicht ganz um das Eingriffsloch, damit ich es wenden kann? So richtig kann ich mir das leider nicht vorstellen. Kannst du mir helfen?

    Liebe Grüße,
    esiului

    • Hallo esiului,

      doch, du nähst einmal komplett um das Loch herum. Zum Wenden steckst du einen der Stoffe durch das Loch und ziehst ihn auf der anderen Seite wieder glatt. Jetzt liegen die Nahtzugaben deiner eben genähten Naht zwischen den Stofflagen und du kannst weiter machen wie beschrieben.

      Wenn du noch Hilfe brauchst, melde dich gern nochmal!
      Liebe Grüße von Marinellas World

      • Hallo 🙂

        Vielen Dank für deine schnelle und sehr hilfreiche Antwort 🙂 Hab die Löcher einfach aneinander genäht und dann gewendet, da war ja wirklich nichts Schwieriges dabei 🙂 Mal schaun, wie ich mit den nächsten Schritten klar komme 🙂

        Vielen Dank nochmal für deine Hilfe und für deine tolle Nähanleitung.
        Liebe Grüße 🙂

  33. Pingback: Geburtstagsgeschenke | Juliespunkt

  34. Hallo,
    Ich bin blutige nähanfängerin.

    Würdemich aber trotzdem gerne an den wäscheklammerbeutel versuchen.
    Leider verstehe ich nicht, wann ich das rückteil der Innentasche annähen soll und wie!
    Über eine Antwort würde ich mich freuen

    • Hallo Stefanie,

      es freut mich, dass du dich an meinem Schnitt versuchen möchtest! Ich bin sicher du schaffst das.

      Zu deinem Problem:
      Wenn du das Eingriffsloch fertig genäht hast (also auch abgesteppt) dann hast du ja zwei Stofflagen die mit den linken Stoffseiten aneinander liegen. Eine Lage ist der spätere Außenstoff, die andere der Futterstoff. Jetzt legst du auf den Außenstoff das zweite Teil aus Außenstoff (natürlich rechts auf rechts) und nähst einmal außen rum NUR durch die beiden Außenstoff-Lagen (oben am Hals bleibt natürlich offen). Dann legst du auf die andere Seite, also auf den Futterstoff das zweite Futter-Teil, natürlich wieder rechte Stoffseite auf rechte Stoffseite. Und wieder nähst du außen rum, nur durch die beiden Futterstoff-Lagen.

      Jetzt hast du quasi zwei Beutel, die in der Mitte durch das Eingriffsloch miteinander verbunden sind. Jetzt fehlt nur noch Wenden und die Wendeöffnung schließen.

      Ich hoffe das hilft dir weiter, wenn nicht melde dich nochmal!
      Ich bin schon gespannt auf dein Ergebnis!
      Liebe Grüße von Marinellas World

  35. Diese Anleitung ist echt super, jedoch bräuchte ich dein Schnittmuster größer, da es kein Wäscheklammerbeutel weden soll, sondern ein Kindergartenbeutel. Soetwas hatte ich als Kind schon und es sah genauso aus nur halt Größer. Kennst du vielleicht eine Seite mit einem größeren Schnittmuster?
    LG Denise

    • Hallo Denise,
      ich kenne leider keinen ähnlichen Schnitt in größer. Ich bin nicht ganz sicher, wie der Kindergartenbeutel werden soll. Aber vielleicht kannst du mein Schnittmuster einfach vergrößern? Z.B. im Copyshop auf 200% (oder so groß du es eben brauchst) kopieren?
      Das Prinzip für den Schnitt ist auch ganz einfach, du kannst dir das sicher auch einfach selbst zeichnen. Wenn du Hilfe brauchst melde dich einfach nochmal!
      Liebe Grüße von Marinellas World

  36. Pingback: Wäscheklammerbeutel 2 | Juliespunkt

  37. Hallo Marinella,
    vielen Dank für die tolle Anleitung! Das hab ich sogar als blutige Anfängerin gut hinbekommen!!! Ich hoffe ja ganz sehr, dass ich hier bald noch weitere tolle Nähideen finde!!
    Liebe Grüße, Isabel

  38. Der sieht ja toll aus und ich hoffe, daß ich den Beutel als absolute Anfängerin hinbekomme! Könnte direkt loslegen, allerdings muß ich noch auf die Lieferung der Nähmaschine warten. Bisher dient ein 5 Liter Eimer als Wäscheklammerbehälter….:-)

    • Ach, das schaffst du bestimmt! Und wenn’s irgendwo klemmt, schreib mir einfach, ich helf dir gerne.
      Etwas knifflig ist das Verschließen der Wendeöffnung ganz am Schluss. Aber zur Not kannst du das auch einfach mit der Hand zunähen.
      Ich bin gespannt, wieder von dir zu hören!
      Liebe Grüße von Marinellas World

      • Hallo Marinella,
        mittlerweile habe ich den Wäscheklammerbeutel mehrfach für Familienmitglieder ( 3x) genäht und bin immer noch begeistert von dem Teil. 🙂 Er ist super einfach zu nähen und hält auch. Danke für die Anleitung.
        Liebe Grüße Nicole

  39. Pingback: creadienstag#087 | Marinellas World

  40. Pingback: Wäscheklammerbeutel |

  41. Pingback: creadienstag#048 | Marinellas World

  42. Hallo!
    Vielen Dank für die Anleitung. Ein Klammerbeutel steht schon lange auf der To-Sew-Liste. Im Moment dient nämlich ein Jute-Einkaufsbeutel dem Zweck.
    Beste Grüße,
    effi

  43. Yeah…Wie schön, das wird gleich die Woche irgendwann getestet! Ich würde mal sagen der Donnerstag bietet sich dafür an 😀 Hab doch extra schon seit Weihnachten Kinderkleiderbügel hier rumliegen 😉 Danke schon mal!! Liebe Grüße!

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s