Wieder zurück…

… und wieder voll im Alltag angekommen, möchte ich euch entführen und euch mit meinen Lieblings-Impressionen einen Eindruck davon geben, wo ich war. Na klar, ich war nicht zum Vergnügen in Argentinien, sondern zum Arbeiten! Aber über die Jahre haben sich einige TRAUMhafte Bilder angesammelt, die dazu verleiten aus dem Alltag zu entfliehen. Kommt ihr mit?

Hauptstraße Malargüe ist ein beschauliches Städtchen, gelegen am Rande der Anden in einer großen Pampa-Hochebene.
Umgebung Die Straßen durch die Pampa sind – bis auf die Hauptstraße – reine Sandstraßen.
Pampagras Wo bewässert wird ist es hübsch grün, aber auch da fühlt sich das malerische Pampasgras wohl.
Handarbeiten auf dem Markt Ab und zu finden Märkte oder Feste statt, die zum Bummeln einladen –
Castillo sonst kann man nette Ausflüge in die Umgebung machen –
einer meiner Arbeitsplätze oder eben arbeiten. Von hier aus habe ich schon viele Male die Sonne auf- oder
Sonnenuntergang untergehen gesehen.
schlechtes Wetter Das Wetter ist natürlich nicht immer schön –
bei Schnee und im Winter schneit es auch, wie hier im August.
Verteilerkasten? Aber auch Malargüe ist leider nicht immer nur zum Träumen, für manch einen ist solch eine Verkabelung sicher eher ein Alptraum.

Und wo wart ihr zuletzt?

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s